Wir über uns

Die Musical-Kiste Hamburg-Lokstedt ist aus der ATh-Musical AG hervorgegangen, einer Arbeitsgemeinschaft des Albrecht-Thaer-Gymnasiums (ATh) aus Hamburg-Stellingen. Ende 2017 hat der Verein zur Förderung von Musik und Kunst e.V. Lokstedt die Schirmherrschaft übernommen.

Die erfahrene Gruppe rund um das eingespielte Kreativ-Team verzaubert das Publikum bereits seit 2010 mit ihren Darbietungen. Mit professionellen Choreografien und tollen Stimmen zeigen die jungen Darsteller, dass sie sich im Rampenlicht ganz zu Hause fühlen.

Aber nicht nur auf der Bühne geht es professionell zu, auch hinter den Kulissen wird fleißig gearbeitet. Bei fast jeder Produktion sorgt eine Band oder ein kleines bis mittelgroßes Orchester für die Live-Musik. Masken, Kostüme und Requisiten werden durch die Leitungsmitglieder oder mit Unterstützung durch versierte Eltern, Freunde und Bekannte selbst hergestellt. Plakate, Programmhefte und Flyer müssen gestaltet und gedruckt werden, und auch die Anforderungen an die Technik in Form von Funkmikros, Licht und Effekten sind stetig gewachsen.

Neben der Qualität der Darbietungen ist uns seit jeher die Stimmung innerhalb der Gruppe sehr wichtig. Der Zusammenhalt, der "Spirit" und das Herzblut des gesamten Teams sind es, die neben den ausgefeilten Darbieten regelmäßig dafür sorgen, dass das Publikum begeistert nach Hause geht.

Kreativ Team (aktuell)

  • Mareike Holler

    Mareike Holler

    Projektleitung / Kostüme und Bühnenbild

  • Henning Langer

    Henning Gaster

    Regie

  • Biggi Krebs

    Chorleitung


Tevje

Chronik

Am Anfang stand die Idee, ein Musicalprojekt mit Kindern der Orientierungsstufe durchzuführen und ihnen so erste Bühnenerfahrungen näher zu bringen. Tilman Kracke, damals Musik- und Biologielehrer am Albrecht-Thaer-Gymnasium (Ath) in Hamburg-Stellingen, hatte bereits in mehreren Musicals selbst als Akteur mitgewirkt. Da lag es nahe, seine Begeisterung für dieses Genre auch in seinem Beruf im Rahmen einer AG einzusetzen.

Gesagt, getan: Im Sommer 2010 konnte "Ali Baba" in der Version von Wolfgang Fricke, einem Hamburger Lehrer und Komponisten von Schülermusicals, Premiere feiern. Der Spaß der Kinder auf der Bühne übertrug sich schnell auf die Zuschauer, und so war es keine Frage, dass es die Musical-AG auch im kommenden Jahr geben würde. 2011 wurde daher mit "Tom Sawyer" (ebenfalls in der Version von W. Fricke) nachgelegt. Da Tilman Kracke inzwischen "leihweise" an einer benachbarten Grundschule ("Hinter der Lieth" in Lokstedt) unterrichtete, wurde die AG nun auch für Schüler der dortigen vierten Klassen geöffnet. Was für "Ali Baba" galt, wurde auch hier fortgesetzt: Harte Arbeit (unter anderem im Rahmen einer einwöchigen Musical-Freizeit und diversen Wochenend-Proben unmittelbar vor den Aufführungen), gepaart mit einer Menge Spaß und Begeisterung für das jeweilige Projekt, bildeten die Grundlage für Aufführungen, die nachhaltig Eindruck hinterließen.

Es folgten Anfang 2012 das Disney-Musical "Die Schöne und das Biest" als Kooperation mit dem Theaterschiff Zeppelin aus HH-Hoheluft (hierbei wurde die Lizenz erstmals an ein nicht- professionelles Projekt vergeben), im Sommer 2012 "Klaus Störtebeker" (W. Fricke), 2013 "Der Kleine Horrorladen" ("Little Shop of Horrors", A. Menken) und 2014 "Anatevka (The Fiddler of the Roof)". Inzwischen bestand die AG jahrgangsübergreifend aus Schülern der Klassen 5 bis 9. Was anderswo zu Konflikten und Grüppchenbildung geführt hätte, bewies sich hier als voller Erfolg: Die Jüngeren oder Neueren lernten von den Älteren oder Erfahreneren, und der harte Kern der AG traf sich jahrgangsübergreifend auch häufig außerhalb von Schule und Musical-Proben.

Bei diesem Projekt entstand auch die Zusammenarbeit mit dem Haus für Jugend und Kultur (HdJ) in Stellingen. Nicht nur die Aufführungen, sondern auch zahlreiche Proben fanden und finden hier statt. Und die sehr engagierten Mitarbeiter kümmern sich nebenher um die vielfältigen technischen Bedürfnisse und Wünsche der AG.

Auf "Anatevka" folgte im September 2015 mit "Hairspray" wieder ein sehr buntes, moderneres Musical. Mit der Weihnachtsgeschichte ("A Christmas Carol"), frei nach Charles Dickens, wurde im Dezember 2015 erstmals ein Stück "welturaufgeführt", das von einem Mitglied der AG geschrieben und komponiert wurde. Der Autor Merlin Holler war inzwischen zur musikalischen Leitung aufgestiegen und konnte seine Ideen somit optimal verwirklichen.

Mit "Die Schöne und das Biest" (Premiere: Oktober 2016) gab es wieder eine Neuerung, denn erstmals nahm sich die AG ein Stück zum zweiten Mal vor. Nur kurz darauf, im Dezember 2016, wurde mit der "Weihnachtsgeschichte" dann erneut ein Stück als Wiederholung aufgeführt.

Seit Herbst 2017 tritt die Gruppe nun unter neuem Namen und unter der Schirmherrschaft des Vereins zur Förderung von Musik und Kunst e.V. Lokstedt an, wird aber weiterhin vom ATh unterstützt.
Im November 2017 begannen die Proben für das Stück "Rockt die Antike", das erneut aus der Feder von Merlin Holler stammt. Bei den Texten wurde er vom langjährigen Mitglied Daria Uhlig unterstützt, die Musik stammt vollständig von ihm. Premiere des Stücks war im September 2018.

Im November 2019 wurde mit "Natürlich Blond" wieder ein Broadway-Stück mit Spaß-Faktor auf die Bühne gebracht.

Leider machte uns – wie so vielen anderen – die Corona-Pandemie einen gehörigen Strich durch die Rechnung, was die kommende Produktion angeht. Wie genau es danach weitergeht, wissen wir jetzt noch nicht. Eines ist aber gewiss: Wir lassen uns den Spaß an unserer Arbeit ganz gewiss nicht nehmen!


1 / 8